Fett oder Dünn? Du bestimmst wie Dein Kind später aussieht!

Fett oder Dünn? Du bestimmst wie Dein Kind später aussieht!

Stell Dir vor Du gehst mit Deinem Kind zum Spielplatz. Das Kind soll
sich mal wieder so richtig austoben. Ihr seit beim Spielplatz angekommen
und Du siehst Deine Freundin dort sitzen. Ihr begrüßt euch herzlich und
fängt sofort an zu quatschen.

Plötzlich ruft Deine Freundin die Kinder zu sich und sagt. Hier könnt ihr
euch was süßes zum naschen raus nehmen. Du weißt es liegt in Deiner Hand:“

Das Kind hat Diabetes und darf eigentlich nichts süßes. Du entscheidest ob
das Kind jetzt die Süßigkeit bekommt und dadurch verstärkt Heißhunger
oder sogar Bauchschmerzen bekommt.

Genauso entscheidest Du als Schwangere ob Dein Baby im Bauch später
mal Dick oder Dünn wird. Denn es gibt eine Mehlsorte die für das Kind
im späteren Leben zu Übergewicht führen kann. Und zwar.

Weissmehl!

Besonders die hellen Mehlsorten haben sehr wenig Vitalstoffe.
Was wird gemacht? Es wird einfach der Keim und die Randschichten
des Getreidekorns entfernt. Aber gerade die Randschichten enthalten
wichtige Mineralstoffe, Mikronährstoffe, Vitamine und Ballaststoffe die
für das Kind wichtig wäre.

Deshalb würde ich raten in der Schwangerschaft keine Weissmehlprodukte zu
essen sondern auf die Ernährung zu achten. Denn je mehr Weissmehl in
der Schwangerschaft, umso wahrscheinlicher Übergewicht beim Kind.

Es wurde vor einem Jahr im Juni 2017. Gar nicht so lange her, eine Studie
durchgeführt. Man untersuchte die Daten von 918 Müttern und ihren Kindern.
Diese hatten alle in einer bestimmten Studie teilgenommen,
in denen mehr als 91.000 Schwangerschaften in Dänemark begleitet wurden.

Die Mütter hatten alle an einem Schwangerschaftsdiabetes gelitten.
Die Kinder, deren Mütter Weissmehlprodukte aßen, hatten im Alter
von sieben jahren doppelt so häufig übergewicht als Kinder deren
Mütter wenig Weissmehlprodukte konsummiert hatten.

Deshalb achte darauf was Du in der Schwangerschaft isst,
denn man möchte doch nur das beste für das Kind.

Schreibt mir mal unten in die Kommentare, was eure gesündesteste in der Schwangerschaft
war und wie ihr euch ernährt habt. Teile es mit anderen und wir sehen uns
im nächsten Video wieder. Bis dahin alles gute Ciau.

About The Author

Cornelia Schmidt

"Wahres Glück kann nur dann entstehen, wenn du auch deinen Mitmenschen hilfst, ihr Glück zu finden” Ich habe mich sehr früh für das Thema Gesundheit interessiert....Warum?.....weil mich früher selber Krankheiten plagten....und man kennt es ja selber...man geht nicht sofort zum Arzt, sondern versucht selber seine Krankheit in den Griff zu bekommen..... Bei mir waren es 2 Dinge die mich früher plagten....die eine war, das ich fast jedes Jahr ca. 4-5 x Magen-Darm -Grippe hatte mit unstillbarem Erbrechen... die zweite war, das sich in einer Niere Urin zurück gestaut hatte und ich 500 mg Eiweiß im Urin hatte. Eine Niere lässt normalerweise kein Eiweiß durch und es besteht schnell die Gefahr eine Nierenentzündung zu bekommen. Da ich selber beim Arzt gearbeitet habe, habe ich meinen Chef gefragt was man tun kann. Mein Chef ist ein wirklich guter Arzt, der seinen Job mit 70 Jahren immer noch ausführt. Blutentnahmen und Sonografie der Niere.... 1 x im Jahr waren angesagt....aber damit wollte ich mich nicht zufrieden geben und war auf der Suche nach einem Produkt, das mir vielleicht helfen könnte. Da mein Bruder zur Zeit ein Produkt ausprobierte, habe ich gedacht, schaden kann es ja nicht, da es chemiefrei und auf natürliche Basis war. Ich nahm das Produkt ein und habe monatlich meine Eiweißwerte kontrolliert. Eines Tages schaute ich auf meinen Nierenwert und da war kein Eiweißwert mehr zu sehen ….ich war glücklich.... Dieses Produkt.....ist eigentlich gegen Arthrose gedacht, aber hat mir geholfen meine Niere wieder gesunden zu lassen. Zurzeit studiere ich das Thema Ernährung und bilde mich im Bereich Gesundheit fort und möchte anderen Menschen durch meine Gesundheitstipps helfen, gesünder, fitter und energiegeladener durchs Leben zu gehen. Danke für Ihr Interesse an meiner Geschichte. Ihre Cornelia Schmidt

Leave A Response

* Denotes Required Field