Gallensteine – Risikofaktoren – Tipps

Gallensteine – Risikofaktoren – Tipps



Hallo und herzlich Willkommen zu einem neuen Video. Ein lieber Zuschauer
hatte eine Frage: Sollte man die Galle entfernen lassen bei Gallensteinen.
Dazu habe ich schon mal ein Video gemacht. Zum Thema Gallensteine
natürlich entfernen lassen. Ich verlinke es Dir gleich hier unten.

Aber generell zur Galle. Wie können diese entehen? Hier 5 Risikofaktoren
die Gallensteine verursachen können. Erstens: schlechte Ernährungsgewohnheiten
wie z.B. Zucker und isolierte Kohlenhydrate. Viel tierisches Eiweiss, minderwertige
Fette und viel Alkohol führen zu einer Überlastung der Leber.

Diese säurehaltigen Nahrungsmittel übersäuern den Körper. Die Säure wird neutraliert,
verbindet sich mit anderen neutralisierten Säuren und setzt sich gerne in die 
Gallenblase ab. 2. Risikofaktor: Bewegungsmangel.'

Je weniger Bewegung eine Person hat, umso eher neigt die Person zu Gallensteinen.
Dritter Risikofaktor: Antibabypille: Warum? Östrogene führen dazu, das die Leber
mehr Cholesterin in die Gallenflüssigkeit abgibt. Dies kan cholesterinhaltige
Gallensteine machen. 3 Risikofaktor: Magnesiummangel.

Calcium und Magnesium werden nur dann optimal verwertet, wenn sie ein bestimmtes
Verhältnis haben. Das sollte bei 2:1 liegen. Was passiert, wenn man kein optimales
Verhältnis hat. Kommt jetzt zu wenig Magnesium rein, dann kann das Calcium
nicht sinnvoll eingesetzt werden.

Das zu viel an Calcium kann zu calciumhaltigen Steinen führen und in der Gallenblase
eingelagert werden. Und Risikofaktor Nummer 5: Zu wenig Gallenflüssigkeit:
Wenn die Darmflora im Ungleichgewicht ist, überlastet ist, dann können die Gallensteine
nicht so gut absorbiert werden und in die Leber zurückgebracht werden.

Sie wandern stattdessen in den Darm, reizen ihn und kann zu Durchfall führen.
Zu wenig Gallenflüssigkeit, verklumpt das Cholesterin und Gallensteine können
entstehen. Was kannst Du tun: Erstens: basisch ernähren, zweitens: Die Leber
mit Bitterstoffen unterstützen. Drittens: Den Darm Sanieren mit Vitabiosa.

Viertens: regelmäßige Bewegung Fünftens: Für die Frau synthetische Hormone wie
Antibabypille-meiden Sechtens: Magensium-Haushalt regulieren.

Siebtens: Übergewicht abbauen.

Achtens: Gallenfluss anregen durch Tee aus Pfefferminze, Schafgarbe, Wermut,
Löwenzahn oder Artischokensaft und als Prophylaxe: Kurkuma als Gewürz oder
Tee verwenden, damit die Gallensteine keine Chance haben.

https://corneliaschmidt.net

 

About The Author

Cornelia Schmidt

"Wahres Glück kann nur dann entstehen, wenn du auch deinen Mitmenschen hilfst, ihr Glück zu finden” Ich habe mich sehr früh für das Thema Gesundheit interessiert....Warum?.....weil mich früher selber Krankheiten plagten....und man kennt es ja selber...man geht nicht sofort zum Arzt, sondern versucht selber seine Krankheit in den Griff zu bekommen..... Bei mir waren es 2 Dinge die mich früher plagten....die eine war, das ich fast jedes Jahr ca. 4-5 x Magen-Darm -Grippe hatte mit unstillbarem Erbrechen... die zweite war, das sich in einer Niere Urin zurück gestaut hatte und ich 500 mg Eiweiß im Urin hatte. Eine Niere lässt normalerweise kein Eiweiß durch und es besteht schnell die Gefahr eine Nierenentzündung zu bekommen. Da ich selber beim Arzt gearbeitet habe, habe ich meinen Chef gefragt was man tun kann. Mein Chef ist ein wirklich guter Arzt, der seinen Job mit 70 Jahren immer noch ausführt. Blutentnahmen und Sonografie der Niere.... 1 x im Jahr waren angesagt....aber damit wollte ich mich nicht zufrieden geben und war auf der Suche nach einem Produkt, das mir vielleicht helfen könnte. Da mein Bruder zur Zeit ein Produkt ausprobierte, habe ich gedacht, schaden kann es ja nicht, da es chemiefrei und auf natürliche Basis war. Ich nahm das Produkt ein und habe monatlich meine Eiweißwerte kontrolliert. Eines Tages schaute ich auf meinen Nierenwert und da war kein Eiweißwert mehr zu sehen ….ich war glücklich.... Dieses Produkt.....ist eigentlich gegen Arthrose gedacht, aber hat mir geholfen meine Niere wieder gesunden zu lassen. Zurzeit studiere ich das Thema Ernährung und bilde mich im Bereich Gesundheit fort und möchte anderen Menschen durch meine Gesundheitstipps helfen, gesünder, fitter und energiegeladener durchs Leben zu gehen. Danke für Ihr Interesse an meiner Geschichte. Ihre Cornelia Schmidt

Leave A Response

* Denotes Required Field