Gallensteine – Risikofaktoren – Tipps



Hallo und herzlich Willkommen zu einem neuen Video. Ein lieber Zuschauer
hatte eine Frage: Sollte man die Galle entfernen lassen bei Gallensteinen.
Dazu habe ich schon mal ein Video gemacht. Zum Thema Gallensteine
natürlich entfernen lassen. Ich verlinke es Dir gleich hier unten.

Aber generell zur Galle. Wie können diese entehen? Hier 5 Risikofaktoren
die Gallensteine verursachen können. Erstens: schlechte Ernährungsgewohnheiten
wie z.B. Zucker und isolierte Kohlenhydrate. Viel tierisches Eiweiss, minderwertige
Fette und viel Alkohol führen zu einer Überlastung der Leber.

Diese säurehaltigen Nahrungsmittel übersäuern den Körper. Die Säure wird neutraliert,
verbindet sich mit anderen neutralisierten Säuren und setzt sich gerne in die 
Gallenblase ab. 2. Risikofaktor: Bewegungsmangel.'

Je weniger Bewegung eine Person hat, umso eher neigt die Person zu Gallensteinen.
Dritter Risikofaktor: Antibabypille: Warum? Östrogene führen dazu, das die Leber
mehr Cholesterin in die Gallenflüssigkeit abgibt. Dies kan cholesterinhaltige
Gallensteine machen. 3 Risikofaktor: Magnesiummangel.

Calcium und Magnesium werden nur dann optimal verwertet, wenn sie ein bestimmtes
Verhältnis haben. Das sollte bei 2:1 liegen. Was passiert, wenn man kein optimales
Verhältnis hat. Kommt jetzt zu wenig Magnesium rein, dann kann das Calcium
nicht sinnvoll eingesetzt werden.

Das zu viel an Calcium kann zu calciumhaltigen Steinen führen und in der Gallenblase
eingelagert werden. Und Risikofaktor Nummer 5: Zu wenig Gallenflüssigkeit:
Wenn die Darmflora im Ungleichgewicht ist, überlastet ist, dann können die Gallensteine
nicht so gut absorbiert werden und in die Leber zurückgebracht werden.

Sie wandern stattdessen in den Darm, reizen ihn und kann zu Durchfall führen.
Zu wenig Gallenflüssigkeit, verklumpt das Cholesterin und Gallensteine können
entstehen. Was kannst Du tun: Erstens: basisch ernähren, zweitens: Die Leber
mit Bitterstoffen unterstützen. Drittens: Den Darm Sanieren mit Vitabiosa.

Viertens: regelmäßige Bewegung Fünftens: Für die Frau synthetische Hormone wie
Antibabypille-meiden Sechtens: Magensium-Haushalt regulieren.

Siebtens: Übergewicht abbauen.

Achtens: Gallenfluss anregen durch Tee aus Pfefferminze, Schafgarbe, Wermut,
Löwenzahn oder Artischokensaft und als Prophylaxe: Kurkuma als Gewürz oder
Tee verwenden, damit die Gallensteine keine Chance haben.

https://corneliaschmidt.net

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.