Heideblüten – Das beste Mittel gegen Depression, ADHS,…

Heideblüten – Das beste Mittel gegen Depression, ADHS,…

Heideblütentee: http://amzn.to/2gBi8i9

Stell Dir vor Dein Kind hat ADHS ist unruhig in der Schule. Wenn der
Lehrer was sagt, wirkt es abwesend. Heideblütentee wirkt besonders bei
Konzentrationsstörungen und Hyperaktivität. Kinder die Lernschwierigkeiten
haben, sich nicht konzentrieren können.

Einfach 2 Teelöffel Heidekraut auf eine Tasse Tee. Das Kraut mit kochendem
Wasser übergießen und 10 min ziehen lassen. Zusätzlich kann auch noch ein
Teelöffel Honig rein, für die Süße. Und 2-3 tassen Tee verteilt über den
Tag trinken.

Wenn Leute Depressiv sind oder psychosomatische Verkrampfungen
haben. Wie z.B. Angst vor der Prüfung. Es schlägt alles auf den Magen.
Die Angst ist so groß vor der Prüfung, empfiehlt sich ebenfalls
Heideblütentee.

Es hebt die Stimmung, hilft gegen Stress und Unruhe. Auch bei
Nierenkrankheiten wie Nierenentzündungen oder Blasensteine
sehr zu empfehlen. Es wirkt harntreibend und senkt die Harnsäure.

Leute die an Hautentzündungen, Ekzemen oder Rheuma leiden,
können Vollbäder mit Heideblüten machen. d.h. 150 g Heideblüten
auf 2 Liter Wasser 10 min. ziehen lassen , abseihen und mit in die
Badewanne geben.

Leute die unter Schlaflosigkeit leiden. Und patu nicht einschlafen.
Die Gdanken kreisen ohne Ende. Man will einschlafen. Kann es aber nicht.
Dann eignet sich auch der Heideblütentee. Und hilft dabei einzuschlafen.

About The Author

Cornelia Schmidt

"Wahres Glück kann nur dann entstehen, wenn du auch deinen Mitmenschen hilfst, ihr Glück zu finden” Ich habe mich sehr früh für das Thema Gesundheit interessiert....Warum?.....weil mich früher selber Krankheiten plagten....und man kennt es ja selber...man geht nicht sofort zum Arzt, sondern versucht selber seine Krankheit in den Griff zu bekommen..... Bei mir waren es 2 Dinge die mich früher plagten....die eine war, das ich fast jedes Jahr ca. 4-5 x Magen-Darm -Grippe hatte mit unstillbarem Erbrechen... die zweite war, das sich in einer Niere Urin zurück gestaut hatte und ich 500 mg Eiweiß im Urin hatte. Eine Niere lässt normalerweise kein Eiweiß durch und es besteht schnell die Gefahr eine Nierenentzündung zu bekommen. Da ich selber beim Arzt gearbeitet habe, habe ich meinen Chef gefragt was man tun kann. Mein Chef ist ein wirklich guter Arzt, der seinen Job mit 70 Jahren immer noch ausführt. Blutentnahmen und Sonografie der Niere.... 1 x im Jahr waren angesagt....aber damit wollte ich mich nicht zufrieden geben und war auf der Suche nach einem Produkt, das mir vielleicht helfen könnte. Da mein Bruder zur Zeit ein Produkt ausprobierte, habe ich gedacht, schaden kann es ja nicht, da es chemiefrei und auf natürliche Basis war. Ich nahm das Produkt ein und habe monatlich meine Eiweißwerte kontrolliert. Eines Tages schaute ich auf meinen Nierenwert und da war kein Eiweißwert mehr zu sehen ….ich war glücklich.... Dieses Produkt.....ist eigentlich gegen Arthrose gedacht, aber hat mir geholfen meine Niere wieder gesunden zu lassen. Zurzeit studiere ich das Thema Ernährung und bilde mich im Bereich Gesundheit fort und möchte anderen Menschen durch meine Gesundheitstipps helfen, gesünder, fitter und energiegeladener durchs Leben zu gehen. Danke für Ihr Interesse an meiner Geschichte. Ihre Cornelia Schmidt

Leave A Response

* Denotes Required Field