Histaminintoleranz? Was musst Du beachten? Teil 1

Histaminintoleranz Worauf achten...

🔥Erstens: Darmprobleme können eine Histaminintoleranz auslösen:
Deshalb: Bitterstoffe zum entgiften: Glutenfreie Unterstützung und
Regeneration sämtlicher Verdauungsorgane: https://amzn.to/2DhMUbc

Probiotika um die Darmflora aufzubauen https://amzn.to/2E2zhNb
Eine zuckerarme bis freie, weissmehlfreie Ernährung

🔥Zweitens: Ein Vitalstoffmangel: Siehe Histaminintoleranz - Video Teil2

🔥Drittens: Medikamente verstärken eine Histaminintoleranz:
z.B. Diazepam: auch Schlaf und Beruhigungsmittel genannt,
Metronidazol (ein Antibiotikum mit immunsupressiver und
entzündungshemmender Wirkung, wird oft bei Rosacea verwendet)
und Lorcainid gegen Herzrythmusstörungen.

🔥Viertens: Vermeide Alkohol

🔥Fünftens: Vermeide alle Lebensmittel die einen bakteriellen
Reifeprozess durchmachen wie z.B. fermentiertes Gemüse...

🔥Sechtens: Teste ob Du auf biogene Amine reagierst wie z.B.
Schokolade, Zitrusfrüchte, Orangen, Erdbeeren und Tomaten

 

Hallo und Herzlich Willkommen zu einer neuen Folge von
Gesundheit next Level. Für viele ist ein Glas Rotwein am
Abend purer Genuss. Für andere wiederum wird dadurch
Hautausschlag, Erbrechen, Kurztatmigkeit, Magenkrämpfe
usw. ausgelöst.

Wenn jemand den Wein nicht verträgt kann es drei
Ursachen haben. Eine Alkohol-Unverträglichkeit,
der Schwefel im Wein oder eine Histaminintoleranz.

Heut geht es uns um die Histaminintoleranz. Histamine
sind im Grunde genommen natürliche Substanzen die sich
sogar in vielen Lebensmitteln befinden.

Wenn wir eine Entzündung haben, dann sorgt das Histamin
dafür, das die Stelle anschwillt, so kann der entzündete Bereich
besser durchblutet werden und Abwehrzellen besser reinkommen.

Bei einer Allergie wird zu viel Histamin ausgeschüttet, es kommt
zum Histaminüberschuss. Bei einer Histaminintoleranz ist es
anders. Hier wird vom Körper nicht zu viel Histamin ausgeschüttet.

Der Organismus kann das mit der Nahrung hereinkommende Histamin
einfach nicht ordnungsgemäß abbauen. Die Abbaumechanismen
funktionieren nicht richtig. Und so kommt es zum Histaminüberschuss.

Normalerweise werden Histamine von den Enzymen Diaminoxidase
abgebaut. Diese Enzyme werden in den Zellen der Darmschleimhaut
gebildet. Haben wir eine Histaminintoleleranz können
unterschiedliche Probleme vorliegen.

Erstens: Darm-Probleme Wenn die Dramschleimhaut gestört ist,
wird nicht genug das Enzym Diaminoxidase produziert.
Eine Darmschleimhautstörung kann durch eine Weissmehl
und zuckerbelastete Ernährung entstehen, oder nach
Antibiotikatherapien wenn die Darmflora gestört ist.

Eine Darmsanierung mit Bitterstoffen und Probiotika
und eine zuckerreduzierte, weissmehlfreie Ernährung
kann hier helfen.

Zweitens: Ein Vitalstoffmangel kann eine Histaminintoleranz
verursachen. Es wird noch ein zweites Video geben.
Die wichtigsten Vitalstoffe gegen eine Histaminintoleranz
seht ihr im nächsten Video.

Drittens: Medikamente verstärken eine Histaminintoleranz.
z.B. Diazepam: auch Schlaf und Beruhigungsmittel genannt,
Metronidazol (ein Antibiotikum mit immunsupressiver und
entzündungshemmender Wirkung, wird oft bei Rosacea verwendet)
und Lorcainid gegen Herzrythmusstörungen.

Viertens: Alkohol. Es hemmt das Enzym Diaminoxidase
und erhöht die Durchlässigkeit der Darmwand.

Fünftens: Lebensmittel die Probleme machen. Es sollte
nicht nur der Rotwein gemieden werden, sondern geräucherter
Fisch, lang gereifte Käsesorten, Fischkonserven, fermentirtes
Gemüse z.B. Sauerkraut. Fermentierte Sojaprodukte,
Essig besondrs Balsamico, Hefepasten und viele Wurstsorten.

Also Lebensmittel die einen bakteriellen Reifeprozess
durchmachen.

Sechtens: Es gibt noch ein Stoff der ebenfalls eine
Histaminintoleranz auslösen kann und zwar die biogenen
Amine. Diese sind in Schokolade, Zitrusfrüchten
Orangen Zitronenenthalten.

Auch Erdbeeren und Tomaten und Meeresfrüchte gehören dazu.
Doch hier sollte man vorsichtig austesten. Weil manche vertragen
sie andere wiederum nicht. Ich hoffe Dir hat das aufschlussreiche
Video gefallen. Zeig es mit einem Daumen hoch.

Und falls Du das
Video mit den wichtigen Nährstoffen bei einer Histaminintoleranz
nicht verpassen willst, abonniere hier unten rechts den Kanal.

Nicht vergessen die Glocke zu drücken. Und hier unten verlinke
ich Dir stichpunkthaltig die Tipps. Bis zum nächsten Video. Alles gute Ciau.,

Histaminintoleranz Worauf achten...

🔥Erstens: Darmprobleme können eine Histaminintoleranz auslösen:
Deshalb: Bitterstoffe zum entgiften: Glutenfreie Unterstützung und
Regeneration sämtlicher Verdauungsorgane: https://amzn.to/2DhMUbc

Probiotika um die Darmflora aufzubauen https://amzn.to/2E2zhNb
Eine zuckerarme bis freie, weissmehlfreie Ernährung

🔥Zweitens: Ein Vitalstoffmangel: Siehe Histaminintoleranz - Video Teil2

🔥Drittens: Medikamente verstärken eine Histaminintoleranz:
z.B. Diazepam: auch Schlaf und Beruhigungsmittel genannt,
Metronidazol (ein Antibiotikum mit immunsupressiver und
entzündungshemmender Wirkung, wird oft bei Rosacea verwendet)
und Lorcainid gegen Herzrythmusstörungen.

🔥Viertens: Vermeide Alkohol

🔥Fünftens: Vermeide alle Lebensmittel die einen bakteriellen
Reifeprozess durchmachen wie z.B. fermentiertes Gemüse...

🔥Sechtens: Teste ob Du auf biogene Amine reagierst wie z.B.
Schokolade, Zitrusfrüchte, Orangen, Erdbeeren und Tomaten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.