Jod – Gift oder Nährstoff? Jod und seine Tücken!

Jod – Gift oder Nährstoff? Jod und seine Tücken!

Spirulina und Chlorella in einem Produkt vereint: https://amzn.to/2DIcW8p

Algen:

Kelpalge: natürliches Jod: https://amzn.to/2XWOUOu
Wakame: Bio https://amzn.to/2DGDxCG
Dulse Flocken: https://amzn.to/2XYT2Od
Nori Flocken: https://amzn.to/2GTTRlL

Hallo und Herzlich Willkommen zu einer neuen Folge von Gesundheit next Level.
Meine Oma ist ja schon ziemlich alt. 91 Jahre alt. In diesem Alter können die
Geschmacknerven schon bissel eingerostet sein. Besonders was Salz an geht.

Früher als ich noch Elterhaus lebte war es ganz oft so. Das meine Oma ihr Essen
immer nachgesalzen hat. Und dann hieß es. Hier nimm auch Salz, schmeckt
viiiiiiiiiieeeeeel besser. Und hier ist der Knackpunkt.

Hätte sie in diesem langen Zeitraum jodiertes Salz genommen, hätte sie
höchstwahrscheinlich einen Jodüberschuss und damit eine Schilddrüsenerkrankung.

Denn leider gibt in unserer Bevölkerung immer mehr zugeführtes Jod. Dieses Jod
ist nicht natürlich und befindet sich z.B. in Fertigprodukte, Jodsalz und Jodierte
tierische Produkte. Besonders Fleisch, Milchprodukte und Eier sind inzwischen
sehr Jodreich, da das Viehfutter schon lange jodiert wird.

Wer also bei einer Schilddrüsenüberfunktion Jod meiden will, hat es heutzutage
sehr schwer. Ich möchte das Jod nicht verteufeln, denn Jod brauchen wir genauso
wie Zink und Eisen. Nämlich 200 mikrogramm als Erwachsener

Doch wir brauchen nicht mehr und nicht weniger Jod. Sondern genau die Menge
die täglich gebraucht wird. Und unser Körper braucht kein zugeführtes künstliches
Jod sondern Lebensmittel die schon Jod enthalten. Und da kommen wir zu den Meeresalgen.

Meeresalgen haben einen sehr hohen Jodgehalt und auch wenn man hier etwas überdosiert,
kommt der Körper damit klar. Warum? Weil es kein künstliches zugeführtes Jod ist.

Die bekanntesten sind Nori, Kelp, Dulse und Wakame-algen. Da reichen schon
winzige Mengen um den Körper mit Jod zu versorgen. z.B. könnte man Wakame
Algen in die Suppe geben oder Algenflocken über den Salat.

Wenn man Algen nicht mag, könnte man sich einen Feldsalat mit Champignongs,
Brokkoli Kürbiskernen und Quinoa zubereiten. Dazu noch Chlorella oder Spirulina
Presslinge und der Bedarf ist gedeckt. Also als erstes würde ich schauen.

Habe ich jodierte Sachen im Haus. Wenn ja, besteht immer die Gefahr
einer Schilddrüsenerkrankung, weil man zugeführtest Jod sehr schnell
überdosiert. Ich verwende nur Himalaya-Salz.

Das hat erstens viele Mineralstoffe und, ist naturbelassen, ohne irgendwelchen
Schrott oder chemische Zusätzte. Ich verlinke euch mal ein Produkt hier unten

Dann würde ich schauen, in welchen Fertigprodukten noch jodiertes Salz
vorkommt und einfach nach und nach auf die gesunde Variante umsteigen.

Dann würde ich mir Spirulina und Chlorella Algen holen um genügend Jod
in gesunder Form aufzunehmen. Denn ein Jodüberschuss durch künstich
zugeführtes Jod.

Und das immer wieder. Kann zu einer Hashimoto Krankheit führen, Autoimmunerkrankung.
Schilddrüsenkrebs und zu vielen chronsichen Entzündungen der Schilddrüse.

Deshalb achtet darauf was ihr isst und in diesem Sinne kannst Du gerne das Video liken
wenn Du magst. Teile es mit Deinen Freunden. Komm auch gerne in die Community und das
allerwichtigste, abonnieren nicht vergessen. Liebe Grüße und bis bald Ciau.

Spirulina und Chlorella in einem Produkt vereint: https://amzn.to/2DIcW8p

Algen:

Kelpalge: natürliches Jod: https://amzn.to/2XWOUOu
Wakame: Bio https://amzn.to/2DGDxCG
Dulse Flocken: https://amzn.to/2XYT2Od
Nori Flocken: https://amzn.to/2GTTRlL

About The Author

Cornelia Schmidt

"Wahres Glück kann nur dann entstehen, wenn du auch deinen Mitmenschen hilfst, ihr Glück zu finden” Ich habe mich sehr früh für das Thema Gesundheit interessiert....Warum?.....weil mich früher selber Krankheiten plagten....und man kennt es ja selber...man geht nicht sofort zum Arzt, sondern versucht selber seine Krankheit in den Griff zu bekommen..... Bei mir waren es 2 Dinge die mich früher plagten....die eine war, das ich fast jedes Jahr ca. 4-5 x Magen-Darm -Grippe hatte mit unstillbarem Erbrechen... die zweite war, das sich in einer Niere Urin zurück gestaut hatte und ich 500 mg Eiweiß im Urin hatte. Eine Niere lässt normalerweise kein Eiweiß durch und es besteht schnell die Gefahr eine Nierenentzündung zu bekommen. Da ich selber beim Arzt gearbeitet habe, habe ich meinen Chef gefragt was man tun kann. Mein Chef ist ein wirklich guter Arzt, der seinen Job mit 70 Jahren immer noch ausführt. Blutentnahmen und Sonografie der Niere.... 1 x im Jahr waren angesagt....aber damit wollte ich mich nicht zufrieden geben und war auf der Suche nach einem Produkt, das mir vielleicht helfen könnte. Da mein Bruder zur Zeit ein Produkt ausprobierte, habe ich gedacht, schaden kann es ja nicht, da es chemiefrei und auf natürliche Basis war. Ich nahm das Produkt ein und habe monatlich meine Eiweißwerte kontrolliert. Eines Tages schaute ich auf meinen Nierenwert und da war kein Eiweißwert mehr zu sehen ….ich war glücklich.... Dieses Produkt.....ist eigentlich gegen Arthrose gedacht, aber hat mir geholfen meine Niere wieder gesunden zu lassen. Zurzeit studiere ich das Thema Ernährung und bilde mich im Bereich Gesundheit fort und möchte anderen Menschen durch meine Gesundheitstipps helfen, gesünder, fitter und energiegeladener durchs Leben zu gehen. Danke für Ihr Interesse an meiner Geschichte. Ihre Cornelia Schmidt

Leave A Response

* Denotes Required Field