Kopfschmerz / Kopfweh bei Kindern? – 5 Gründe

Vielleicht kennst Du das. Dein Kind kommt nach Hause und klagt über
Kopfweh. Oft weiß man als Eltern nicht, woran liegt das. Was können
die Ursachen sein?

Hier 5 Gründe für Kopfweh bei Kindern.

Erstens: Dehydrierung. Wenn Kinder nicht genug trinken, kann ein
Wassermangel schnell Kopfweh machen. Besonders im Sommer, durch
starkes Schwitzen verlieren die Kinder mehr Wasser oder vergessen das trinken
mit der Folge Dehydrierung und Kopfschmerz.

Zweitens: Schlafmangel: Kinder bis 15 Jahren sollten 10-12 Stunden schlafen.
Kinder die weniger schlafen sind weniger ausgeruht, haben Konzentrationsschwierigkeiten
und der Kopfschmerz gesellt sich auch noch gerne dazu.

Drittens: Kopfweh  durch Augenprobleme: Wenn das Kind ein Augenproblem hat und
die Augen beim Tafel abschreiben, zu sehr anstrengen muss, kann dies zu Kopfweh
führen. Es kann sein, das die Eltern nichts davon wissen und erst wenn das
Kind regelmäßig über  Kopfweh klagt, es bemerkt wird. Sollte
Dein Kind regelmäßig über Kopfschmerzen klagen, lohnt sich der Gang zum
Augenarzt um einen Sehtest zu machen.

Viertens: Kopfweh durch Kummer, Stress und Sorgen. Wenn Kinder einen stressigen
Alltag haben oder Probleme in der Schule mit dem Lehrer oder Mitschüler kann sich
dieser Stress in Kopfweh umwandeln. Oder wenn ein Umzug oder Schulwechsel
stattfindet, kann dies zu extremen Stress beim Kind führen und auch wieder Kopfschmerzen machen.

Fünftens: Kopfweh durch Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Sogar eine Nahrungsmittelallergie
oder Unverträglichkeit kann beim Kind Kopfschmerzen verursachen. z.B. eine Histaminintoleranz
Glutenunverträglichkeit oder Milcheiweissunverträglichkeit.

Wenn die anderen  Gründe nicht zutreffen, auf jeden Fall abklären lassen ob eine Allergie dahinter steckt.

TeilenShare on FacebookEmail this to someoneShare on LinkedInTweet about this on TwitterShare on Google+Print this page
Über die Autorin

Cornelia Schmidt

"Wahres Glück kann nur dann entstehen, wenn du auch deinen Mitmenschen hilfst, ihr Glück zu finden” Ich habe mich sehr früh für das Thema Gesundheit interessiert....Warum?.....weil mich früher selber Krankheiten plagten....und man kennt es ja selber...man geht nicht sofort zum Arzt, sondern versucht selber seine Krankheit in den Griff zu bekommen..... Bei mir waren es 2 Dinge die mich früher plagten....die eine war, das ich fast jedes Jahr ca. 4-5 x Magen-Darm -Grippe hatte mit unstillbarem Erbrechen... die zweite war, das sich in einer Niere Urin zurück gestaut hatte und ich 500 mg Eiweiß im Urin hatte. Eine Niere lässt normalerweise kein Eiweiß durch und es besteht schnell die Gefahr eine Nierenentzündung zu bekommen. Da ich selber beim Arzt gearbeitet habe, habe ich meinen Chef gefragt was man tun kann. Mein Chef ist ein wirklich guter Arzt, der seinen Job mit 70 Jahren immer noch ausführt. Blutentnahmen und Sonografie der Niere.... 1 x im Jahr waren angesagt....aber damit wollte ich mich nicht zufrieden geben und war auf der Suche nach einem Produkt, das mir vielleicht helfen könnte. Da mein Bruder zur Zeit ein Produkt ausprobierte, habe ich gedacht, schaden kann es ja nicht, da es chemiefrei und auf natürliche Basis war. Ich nahm das Produkt ein und habe monatlich meine Eiweißwerte kontrolliert. Eines Tages schaute ich auf meinen Nierenwert und da war kein Eiweißwert mehr zu sehen ….ich war glücklich.... Dieses Produkt.....ist eigentlich gegen Arthrose gedacht, aber hat mir geholfen meine Niere wieder gesunden zu lassen. Zurzeit studiere ich das Thema Ernährung und bilde mich im Bereich Gesundheit fort und möchte anderen Menschen durch meine Gesundheitstipps helfen, gesünder, fitter und energiegeladener durchs Leben zu gehen. Danke für Ihr Interesse an meiner Geschichte. Ihre Cornelia Schmidt

Schreib ein Kommentar

* Erforderliches Feld