Mit diesem Gift verschlimmerst Du Deine Darmerkrankung!

Mit diesem Gift verschlimmerst Du Deine Darmerkrankung!

Nalgene BPA-freie Flasche: https://amzn.to/2NS3i9D

Stell Dir vor. Es ist Ostern und ihr habt im Garten trockene
Sträucher zusammen gekehrt. Es soll erst einen gemütlichen
Abend mit Freunden geben und danach ab nach draußen
zum Osterfeuer.

Zum Abend hin. Es wird schon bisschen dunkel. Macht ihr
euch alle auf den Weg nach draußen. Damit ein Osterfeuer
brennt braucht man natürlich Feuer. Du zündest einen Ast an,
und nach und nach entzünden sich auch die anderen Äste
und es ist ein großes Feuer entstanden.

Genauso kann Durch Plastikweichmacher ein großes Feuer
entstehen. Besonders für Leute die an Morbus Crohn
oder anderen entzündlichen Darmerkrankungen leiden.

Man denkt sich oft nichts dabei, wenn man aus
Wasserflaschen trinkt die diesen Stoff beinhalten.

Ist ja nur eine Flasche. Was soll schon drin sein.
Doch wenn Du eine entzündliche Darmerkrankung hast,
kannst Du durch Bisphenol A Deine Krankheit
extrem verschlimmern.

Vermeidet man aber diesen Risikofaktor Bisphenol A
kann man die Krankheit mindern. Was passiert da
überhaupt wenn man diesen Weichmacher Bispenol A abkriegt.

Jeder Mensch verstoffwechselt Eiweiß. Dazu braucht man
auch Darmbakterien. Durch Bisphenol A werden die
Darmbakterien beeinträchtigt, so dass dies zu chronisch
entzündlichen Prozessen im Darm führt und die Krankheit
dadurch noch schlimmer wird.

Es wirkt sich aber nicht nur auf den Darm aus,
auch die Frauen und ungeborenen Babys haben
darunter zu leiden.

Babys die noch im Mutterleib sind und Bisphneol A abkriegen,
können Gehirnschäden davon tragen und auch das Verhalten
des Kindes kann ungünstig beeinflusst werden.

Und sogar Nahrungsmittelintoleranzen können sich
beim Baby verstärkt entwickeln.Das Problem für die Frauen.
BPA wirkt östrogenähnlich. Das Hormon Östrogen zählt
leider auch zu den Risikofaktoren die eine chronische
Darmerkrankung auslösen kann.

So, was kannst Du tun, um nichts von diesem
Bisphenol A abzubekommen. Bisphenol A steckt
meistens in Dosen oder Plastikverpackungen,
wie z.B. Plastikflaschen. Anstatt Plastikflaschen
würde ich Glasflaschen verwenden.

Oder was ich euch sehr empfehlen kann ist eine BPA-freie
Trinkflasche. Ich habe eine von Nalgene und bin sehr
zufrieden damit. Die ist sehr leicht zu reinigen. Auch
vom Gewicht sehr leicht. Absolut dicht.

Also es kommt nichts raus, wenn man sie befüllt hat.
Ich verlinke sie euch hier unten.

Nalgene BPA-freie Flasche: https://amzn.to/2NS3i9D

About The Author

Cornelia Schmidt

"Wahres Glück kann nur dann entstehen, wenn du auch deinen Mitmenschen hilfst, ihr Glück zu finden” Ich habe mich sehr früh für das Thema Gesundheit interessiert....Warum?.....weil mich früher selber Krankheiten plagten....und man kennt es ja selber...man geht nicht sofort zum Arzt, sondern versucht selber seine Krankheit in den Griff zu bekommen..... Bei mir waren es 2 Dinge die mich früher plagten....die eine war, das ich fast jedes Jahr ca. 4-5 x Magen-Darm -Grippe hatte mit unstillbarem Erbrechen... die zweite war, das sich in einer Niere Urin zurück gestaut hatte und ich 500 mg Eiweiß im Urin hatte. Eine Niere lässt normalerweise kein Eiweiß durch und es besteht schnell die Gefahr eine Nierenentzündung zu bekommen. Da ich selber beim Arzt gearbeitet habe, habe ich meinen Chef gefragt was man tun kann. Mein Chef ist ein wirklich guter Arzt, der seinen Job mit 70 Jahren immer noch ausführt. Blutentnahmen und Sonografie der Niere.... 1 x im Jahr waren angesagt....aber damit wollte ich mich nicht zufrieden geben und war auf der Suche nach einem Produkt, das mir vielleicht helfen könnte. Da mein Bruder zur Zeit ein Produkt ausprobierte, habe ich gedacht, schaden kann es ja nicht, da es chemiefrei und auf natürliche Basis war. Ich nahm das Produkt ein und habe monatlich meine Eiweißwerte kontrolliert. Eines Tages schaute ich auf meinen Nierenwert und da war kein Eiweißwert mehr zu sehen ….ich war glücklich.... Dieses Produkt.....ist eigentlich gegen Arthrose gedacht, aber hat mir geholfen meine Niere wieder gesunden zu lassen. Zurzeit studiere ich das Thema Ernährung und bilde mich im Bereich Gesundheit fort und möchte anderen Menschen durch meine Gesundheitstipps helfen, gesünder, fitter und energiegeladener durchs Leben zu gehen. Danke für Ihr Interesse an meiner Geschichte. Ihre Cornelia Schmidt

Leave A Response

* Denotes Required Field