Nase wieder frei! Was tun bei Nasenpolypen? Einfache Tipps!

Nase wieder frei! Was tun bei Nasenpolypen? Einfache Tipps!

Hinweis: 10% Rabatt-Gutschein bei https://echt-vital.de/#gesundheitnextlevel ( Gutscheincode: gesundheitnextlevel)
Diesen im Warenkorb eingeben.

Mein Lieblingsrezept Glutenfreies Powerbrot:

Zutaten:
300g Sonnenblumenkerne
180g zarte Haferflocken (glutenfrei)
180g Leinsamen (60gr. Geschrotete LS, 120gr. Geschlossene LS)
100g Mandeln
50g Walnüsse
50g Cashewnüsse
40g Flohsamenschalen
20g Chia-Samen
5g Himalayasalz
8 EL Bio Kokosöl
3 EL Ahornsirup
700ml Wasser

Zubereitung:
1. Jeweils die Hälfte der Mandeln, Walnüsse, Cashews kleinhacken
2. Dann alle Trockenzutaten miteinander in eine Schüssel geben und gutdurchmengen.
3. Das Wasser mit dem Ahornsirup und dem Kokosöl (Tipp: Das Glas mit dem
Kokosöl in einen Backofen stellen und bei geringer Temperatur verflüssigen)
vermischen, mit in die Schüssel geben und mit dem Mixer ordentlich durchkneten.
4. Die Masse in eine mit Kokosöl eingefettete Form geben und mindestens 2 Stunden
ruhen lassen. (Tipp: Das Brot lässt sich problemlos auch über Tag oder Nacht ruhen)
5. Backofen auf 180° heizen und das Brot in der Form ca. 20-25 Minuten backen.
Dann das Brot aus der Form nehmen und erneut gute 40-50 Minuten auf
dem Kopf liegend ausbacken.
Tipp: Wir backen immer gleich 3 Brote. Als Form nehmen wir die 30 cm.
längliche Kuchenform. Danach wird das Brot bei uns geschnitten und ein Großteil eingefroren.
Guten Appetit! 🙂

Das hilft gegen Nasenpolypen:

1. Meide Kuhmilch - Gute Milchalternativen sind Mandelmilch, Hanfmilch und Hafermilch

2. Esse gluten und weizenfrei - siehe Brotrezept 🙂

3. Nimm Quercetin ein - Schutz vor Allergien und
allergischen Reaktionen https://amzn.to/2UuAfsu

4. Achte auf ein gutes Omega 6 zu Omega 3 Verhältnis: reduziert
chronische Entzündungsprozesse Das beste Verhältnis findest Du in Hanföl, Leinöl und auch Walnussöl

5. Nimm besonders Vitamin A zu Dir- auch Schleimhautvitamin
genannt (Schützt und repariert Schleimhäute) https://amzn.to/2CXIUMz

6. Vitamin B-Komplex: Ein Mangel der B-Vitamine führt direkt
zu Hautproblemen und Störungen von Heilprozessen
der Haut. http://gesundheitnextlevel.de/a/bkomplex.php

7. Selen und Magnesium: Magnesium ist für 300 Körperfunktionen
zuständig. Und Selen brauchen wir damit Abfallstoffe problemloser
ausgeleitet werden können.
http://gesundheitnextlevel.de/a/magnesiumkapseln.php Selen: https://amzn.to/2DIDpmy

8. Probiotika: Je gesünder der Darm desto gesünder auch die
Schleimhäute im Körper. http://amzn.to/2yiUais

9. Viel Wasser trinken um die Schleimhäute feucht zu halten.

Alles Liebe und Gute
Cornelia Warkentin

 

Hallo und herzlich Willkommen zu einer neuen Folge von Gesundheit
next Level. Viele sind von Nasenpolypen betroffen. Die meisten
lassen sich diese wegoperieren. Das Problem nach paar Jahren sind
sie wieder da.

Doch was kann man tun, damit sie erst gar nicht wiederkommen.
Nasenpolypen sind Wucherungen in der Schleimhaut.

Sie entwickeln sich ausschließlich aus einer chronisch
entzündeten geschwollenen Nasenschleimhaut. Die Schulmedizin
verschreibt da meistens das Cortiosnspray.

Dabei wird nur das Symptom bekämpft aber nicht die Ursache.
Ursachen können Nahrungsunverträglichkeiten, Allergien,
Menschen mit Mukoviszidose, Leute mit Heuschnupfen oder
Asthma.

Als erstes Achte auf Deine Ernährung: Lass die Milchprodukte weg.
Wenn Du gerne Milchprodukte isst aber an Nasenpolypen
leidest teste doch einfach mal eine kuhmilchfreie Ernährung.

3-4 Monate und schau wie es Dir geht. Es gibt zig Alternativen.
Probier dich einfachmal durch. Von Mandelmilch, Hanfmilch,
Hafermilch. Ich mag am liebsten die Mandelmilch.

Dann glutenfreie und weizenfrei Essen bei Nasenpolypen.
Gluten begünstigt Allergien und fördert Entzündungen.
Ich verlinke Dir mein absolutes Lieblingsbrotrezept in der
Infobox.

Es gibt so viele glutenfreie Brotrezepte. Bei Nasenpolypen sollte
man auch an weitere Unverträglichkeiten denken. Wie z.B. Benzoate ,
Tartrazin, Mononatriumglutamat und Sulfit.

Das sind alles Lebensmittelzusatzstoffe die Allergien auslösen
können. Einfach die Zutatenliste Deiner Produkte durchchecken und
diese Mittel meiden.

So was sollte man denn bei Nasenpolypen essen.

Erstens: Lebensmittel mit Quercetin. Quercetin wirkt entzündungshemmend.
Schützt ausserdem direkt vor Allergien und allergischen Reaktionen.
Denn es stabilisiert die Zellmembrane der Mastzellen und verhindert somit,
dass diese zu schnell Histamine und andere entzündungsfördernde Botenstoffe
ausschütten.

Denn gerade Histamine sind jene Stoffe, die im Körper zu allergischen
Reaktionen führen: zum Anschwellen der Schleimhäute, zu Rötungen und zu
Juckreiz.

Quercetin ist besonders reichlich in Kapern , Liebstöckel und Dill enthalten.
Man kann es aber auch als Kapsel nehmen.

Dann achte auf ein gutes Omega 6 zu Omega 3 Verhältnis. Das beste
Verhältnis findest Du in Hanföl, Leinöl und auch Walnussöl ist gut,
um chronische Entzündungsprozesse der Nasenschleimhaut und die
Nasenploypen zu reduzieren.

Dann iss am besten Lebensmittel die das Immunsystem stärken.
Besonders Vitamin A: Es wird auch Schleimhaut-Vitamin genannt,
weil es die Schleimhäute schützt und repariert.

Vitamin A bekommst Du ganz einfach indem Du morgens einen
frisch gepressten Karottensaft mit einem Schuss Öl trinkst.

Dann Vitmamin B-Komplex: Ein Mangel der B-Vitamine führt
direkt zu Hautproblemen und Störungen von Heilprozessen der Haut.

Hier würde ich Dir ein Vitamin B-Komplex empfehlen als Nahrungsergänzungsmittel.

Dann Selen und Magnesium: Magnesium ist für 300 Körperfunktionen zuständig.
Und Selen brauchen wir damit Abfallstoffe problemloser ausgeleitet werden
können.

Dann Probiotika: Allergische Reaktionen werden meistens dann
ausgelöst wenn die Darmschleimhaut und die Darmflora geschädigt sind.

Je gesünder der Darm desto gesünder auch die Schleimhäute im Körper.
Deshalb Probiotika einnehmen.

Und ganz wichtig Wasser trinken. Wasser brauchen wir um die
Schleimhäute feucht zu halten. Nur so können sie den benötigten
Schutzschleim bilden (der Allergene von aussen abhält) und darunter
heilen.

Ich hoffe Dir hat das Video gefallen. Unter dem Video verlinke ich Dir das
Brotrezept und und die anderen Mittel gegen Deine Allergie.

Ich liste hier noch mal alles übersichtlich in Stichpunkten auf. 
Like das Video. Teile es mit anderne und bis zum nächsten Video. Alles gute Ciau.

Hinweis: 10% Rabatt-Gutschein bei https://echt-vital.de/#gesundheitnextlevel ( Gutscheincode: gesundheitnextlevel)
Diesen im Warenkorb eingeben.

Mein Lieblingsrezept Glutenfreies Powerbrot:

Zutaten:
300g Sonnenblumenkerne
180g zarte Haferflocken (glutenfrei)
180g Leinsamen (60gr. Geschrotete LS, 120gr. Geschlossene LS)
100g Mandeln
50g Walnüsse
50g Cashewnüsse
40g Flohsamenschalen
20g Chia-Samen
5g Himalayasalz
8 EL Bio Kokosöl
3 EL Ahornsirup
700ml Wasser

Zubereitung:
1. Jeweils die Hälfte der Mandeln, Walnüsse, Cashews kleinhacken
2. Dann alle Trockenzutaten miteinander in eine Schüssel geben und gutdurchmengen.
3. Das Wasser mit dem Ahornsirup und dem Kokosöl (Tipp: Das Glas mit dem
Kokosöl in einen Backofen stellen und bei geringer Temperatur verflüssigen)
vermischen, mit in die Schüssel geben und mit dem Mixer ordentlich durchkneten.
4. Die Masse in eine mit Kokosöl eingefettete Form geben und mindestens 2 Stunden
ruhen lassen. (Tipp: Das Brot lässt sich problemlos auch über Tag oder Nacht ruhen)
5. Backofen auf 180° heizen und das Brot in der Form ca. 20-25 Minuten backen.
Dann das Brot aus der Form nehmen und erneut gute 40-50 Minuten auf
dem Kopf liegend ausbacken.
Tipp: Wir backen immer gleich 3 Brote. Als Form nehmen wir die 30 cm.
längliche Kuchenform. Danach wird das Brot bei uns geschnitten und ein Großteil eingefroren.
Guten Appetit! 🙂

Das hilft gegen Nasenpolypen:

1. Meide Kuhmilch - Gute Milchalternativen sind Mandelmilch, Hanfmilch und Hafermilch

2. Esse gluten und weizenfrei - siehe Brotrezept 🙂

3. Nimm Quercetin ein - Schutz vor Allergien und
allergischen Reaktionen https://amzn.to/2UuAfsu

4. Achte auf ein gutes Omega 6 zu Omega 3 Verhältnis: reduziert
chronische Entzündungsprozesse Das beste Verhältnis findest Du in Hanföl, Leinöl und auch Walnussöl

5. Nimm besonders Vitamin A zu Dir- auch Schleimhautvitamin
genannt (Schützt und repariert Schleimhäute) https://amzn.to/2CXIUMz

6. Vitamin B-Komplex: Ein Mangel der B-Vitamine führt direkt
zu Hautproblemen und Störungen von Heilprozessen
der Haut. http://gesundheitnextlevel.de/a/bkomplex.php

7. Selen und Magnesium: Magnesium ist für 300 Körperfunktionen
zuständig. Und Selen brauchen wir damit Abfallstoffe problemloser
ausgeleitet werden können.
http://gesundheitnextlevel.de/a/magnesiumkapseln.php Selen: https://amzn.to/2DIDpmy

8. Probiotika: Je gesünder der Darm desto gesünder auch die
Schleimhäute im Körper. http://amzn.to/2yiUais

9. Viel Wasser trinken um die Schleimhäute feucht zu halten.

Alles Liebe und Gute
Cornelia Warkentin

About The Author

Cornelia Schmidt

"Wahres Glück kann nur dann entstehen, wenn du auch deinen Mitmenschen hilfst, ihr Glück zu finden” Ich habe mich sehr früh für das Thema Gesundheit interessiert....Warum?.....weil mich früher selber Krankheiten plagten....und man kennt es ja selber...man geht nicht sofort zum Arzt, sondern versucht selber seine Krankheit in den Griff zu bekommen..... Bei mir waren es 2 Dinge die mich früher plagten....die eine war, das ich fast jedes Jahr ca. 4-5 x Magen-Darm -Grippe hatte mit unstillbarem Erbrechen... die zweite war, das sich in einer Niere Urin zurück gestaut hatte und ich 500 mg Eiweiß im Urin hatte. Eine Niere lässt normalerweise kein Eiweiß durch und es besteht schnell die Gefahr eine Nierenentzündung zu bekommen. Da ich selber beim Arzt gearbeitet habe, habe ich meinen Chef gefragt was man tun kann. Mein Chef ist ein wirklich guter Arzt, der seinen Job mit 70 Jahren immer noch ausführt. Blutentnahmen und Sonografie der Niere.... 1 x im Jahr waren angesagt....aber damit wollte ich mich nicht zufrieden geben und war auf der Suche nach einem Produkt, das mir vielleicht helfen könnte. Da mein Bruder zur Zeit ein Produkt ausprobierte, habe ich gedacht, schaden kann es ja nicht, da es chemiefrei und auf natürliche Basis war. Ich nahm das Produkt ein und habe monatlich meine Eiweißwerte kontrolliert. Eines Tages schaute ich auf meinen Nierenwert und da war kein Eiweißwert mehr zu sehen ….ich war glücklich.... Dieses Produkt.....ist eigentlich gegen Arthrose gedacht, aber hat mir geholfen meine Niere wieder gesunden zu lassen. Zurzeit studiere ich das Thema Ernährung und bilde mich im Bereich Gesundheit fort und möchte anderen Menschen durch meine Gesundheitstipps helfen, gesünder, fitter und energiegeladener durchs Leben zu gehen. Danke für Ihr Interesse an meiner Geschichte. Ihre Cornelia Schmidt

Leave A Response

* Denotes Required Field