Schuppenflechte – Selbstheilung OHNE Medikamente

Deine entzündungshemmenden und wirksamen
Mittel bei Psoriasis:

Zuckeralternative: http://amzn.to/2kK09v6

Vitamin D um Deine übermäßige Neubildung der Hautzellen zu hemmen:
http://vitamin-d3.gesundheitnextlevel.de

Basenbäder um Deine Entsäuerung zu unterstützen:
http://gesundheitnextlevel.de/a/basenbad.php

Weihrauch-Kapseln um Entzündungsreaktionen zu verhindern:
http://amzn.to/2g6e6hZ

Mineralstoffe um Dich zu entsäuerun und Deine Haut mit wichtigen
Mineralstoffen zu versorgen: http://amzn.to/2ge4jd9

Vitabiosa um Dein Immunsystem zu stärken
(80% der Immunzellen stecken im Darm: http://amzn.to/2g5FSuY

zur äußerlichen Pflege:

Kokosöl um Deine Haut zu pflegen: http://amzn.to/2i7dyN4

Ghee um Juckreiz und Rötung zu verringern und Dein Hautbild zu verbessern:

http://amzn.to/2yfj9oc

Isa arnvt schreibt. Könntest Du ein Video zu Psoriasis machen?
Erstens: Was ist eine Psoriasis, Welche Ursachen gibt es?
Und Was kann man dagegen tun?

Erstens: Psorisas zählt zu den Autoimmunerkrankungen.
Körpereigenes Gewebe wird vom eigenen Immunsystem angegriffen
und zerstört. Normalerweise erneuert sich eine gesunde Oberhaut
alle 4 Wochen. Bei Psorioasis läuft der Prozess innerhalb
von 3-4 Tagen ab.

Durch diesen viel zu schnellen Ablauf kann sich keine normale
Hornschicht bilden. Welche Ursachen gibt es bei der Psoriasis?

Erstens: Ein krankes Darmmilieu: 80 % der Immunzellen stecken im
Darm. Oder wenn die Darmschleimhaut Verletzungen aufweist,
können Nahrungsbestandteile ins Blut gelangen und der Körper
reagiert mit einer heftigen Immunreaktion. Und besonders wenn
die Darmflora gestört ist d.h. Wenn die schlechten Darmbakterien
überhand haben.

Eine Studie. Stuhlproben von Psoriasis Patienten wurden untersucht.
Ergebnis: Alle Patienten wiesen eine hochgradige pathologische
Darmflora auf. Besonders Hefepilze waren in der Überzahl.

Dann Übersäuerung. Werden verstärkt Säuren über die Haut
ausgeschieden, kommt es in den ohnehin beschädigten Hautbereichen
zu weiteren Entzündungsprozessen, wodurch sich das Hautbild
schubweise verschlechtert.

Dann eine ungesunde Ernährung: Wenn die Ernährung vitalstoffarm
ist, zu wenig Mineralstoffe, dann kann die Haut nicht repariert und
ordentlich versorgt werden, deshalb ist eine gesunde Ernährung
enorm wichtig bei Psoriasis.

Was kannst Du tun, um Deine Psoriasis in den Griff zu bekommen?

Erstens: Stelle Deine Ernährung auf eine überwiegend basische um.
Fang langsam an. z.B. mit dem Zucker Es gibt Alternativen die Du nehmen
kannst, die unschädlich sind und dennoch süß. Zum Zuckerentzug habe
ich ein Video gemacht, das verlinke ich Dir in der Infobox.

Wenn Du nach einer Zeit merkst, es fällt Dir nicht mehr schwer
auf Zucker und süße Sachen zu verzichten, dann nimm Dir als
nächstes die Milch vor. Milch übersäuert, klaut Mineralstoff um
Säuren auszugleichen und hat leider nur Nachteile wenn man die
Milch aus dem Geschäft kauft. Befasse Dich mit dem Thema
Säure Basen-Haushalt.

Es gibt zig Videos dazu im Internet. Um den Körper schneller zu
entsäuern eignet sich ein organisches Mineralstoffpräparat.

Dann ganz wichtig Vitamin D einnehmen. Leute mit Psoriasis
wissen das Sonnenlicht positive Auswirkungen auf die Haut hat.
Vitamin D hemmt die überschiessende Immunreaktion die generell
für die Entstehung von Autoimmunrkrankungen verantwortlich sind.

Vitamin D aktiviert ein spezielles Gen in den Immunzellen, das die
entzündungsfördernden Botenstoffe verringert und so Immunreaktionen
abschwächt. Vitamin D hemmt außerdem die übermäßige Neubildung
der Hautzellen.

Da im kalten Winter kein Vitamin D aufgenommen wird, macht es Sinn
Vitamin D einzunehmen. Um die Entsäuerung noch mehr zu unterstützen
eignen sich Basenbäder. Die sollten allerdings nur 1 X pro Woche durchgeführt
werden. Säuren werden über die Haut ausgeleitet.

Man gibt das basische Pulver in die gefüllte Badewanne und muss 1 Stunde drin
verbringen, denn nach ½ Stunde fängt erst die Entsäuerung an.

Dann Weihrauch gegen Schuppenflechte. Durch den chemischen Aufbau
von Weihrauch ähnelt es dem Cortison, nur das dieser keine Nebenwirkungen hat.
Verantwortlich für die Wirkung des Weihrauchs ist die Boswelliasäure.
Sie hemmt ein spezielles entzündungsförderndes Enzym in seiner
Aktivität wodurch Entzündungsreaktionen verringert werden.

Nach 6 bis 8 Wochen kannst Du mit einer Darmreinigung starten.
z.B. mit Vitabiosa. Viele kennen es schon. Und ich habe es schon häufiger
erwähnt. Durch das Vitabiosa, kann der Darm wieder eine gesunde
Darmflora, also gute Darmbakterien ansiedeln und durch die 19 Kräuter
wird der Darm gereinigt.

Äußerlich kann die Haut mit Kokosöl oder Ghee gepflegt werden.
Ghee ist das reine Butterfett. Psoriasis-Patienten erhielten in dieser
Studie über 7 Tage hinweg täglich 60 ml eines medizinisch aufbereiteten Ghees.

Erstaunlicherweise sank nicht nur deren zuvor erhöhter Cholesterinspiegel.
Auch sämtliche Symptome ihrer Schuppenflechte – wie Juckreiz und
Rötung – sowie das gesamte Hautbild besserten sich deutlich. Und der
nächste Schritt ist die Leberreinigung:

Die Leber ist das größte Entgiftungsorgan und wird täglich mit Giften
konrontiert. Um die Leber zu unterstützen und damit gleichzeitig das
Immunsystem eignen sich am besten Bitterstoffe. z.B. ein Bitter-Basenpulver,
ein Löwenzahnextrakt oder Löwenzahnpulver.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.