Rosmarin – Hilft gegen Diabetes, Frauenproblem, Alzheimer ect….

Rosmarin – Hilft gegen Diabetes, Frauenproblem, Alzheimer ect….

Rosmarin: http://amzn.to/2ihXIh7

Die Griechen halten die Heilpflanze Rosmarin gut für die Gedächnisleistung.
Das stimmt. Forschungsergebnisse bestätigen es. Denn Rosmarin hat tatsächlich einen Stoff der das Gehirn vor schädlichen Einflüssen bewahrt.

weiter lesen



Der Stoff heißt Carnosolsäure und wehrt effektiv Gifte und freie Radikale ab, die zu Demenz und Alzheimer führen können. Forscher untersuchten die Gedächtisleistung von 20 gleichaltrigen Testpersonen, die jeweils unterschiedlichen Mengen von Rosmarin – Aroma ausgesetzt wurden.

Bei den Testpersonen zeigte sich eine verbesserte Hirnleistung in dem Bereich Schnelligkeit und Genauigkeit. Der Wirkstoff 1,8 Cineol überwindet problemlos die Blut-Hirn-Schranke und verhindert das der Neurotransmitter Acetylcholin aufgespalten wird.

Weil der als Botenstoff im Gehirn und im zentralen Nervensystem eine wichtige Rolle für den Erhalt des Gedächtnisses und der Geistesschärfe spielt. Rosmarin macht einen intakten Blutstrom zum Hirngewebe und wirkt reinigens auf den gesamten Blutkreislauf. Rosmarin wirkt nicht nur gegen Demenz und Alzheimer, sondern auch gegen Krebs und als natürliches Antibiotikum gegen Bakterien, Hefen und Schimmerlpilze.

Und etwas für die Frauen: Rosmarin reguliert den Hormonhaushalt. Sie normalisiert den Monatszyklus und senkt das Brustkrebs Risiko Warum? Indem ein Östrogenüberschuss durch Rosmarin ausgeglichen wird. Studien sagen, das ein zweiprozentiges Rosmarinexkrakt über 2 Wochen eingenommen, als natürliches Mittel das überschüssige Östrogen inaktiviert.

Und noch etwas für Diabetiker: Rosmarin wirkt sich regulierend auf den Blutzuckerspiegel aus Warum? Indem Kohlenhydrate im Zuge der Verdauung langsamer aufgespalten werden und entsprechend langsamer ins Blut übergehen.

weniger anzeigen

About The Author

Cornelia Schmidt

"Wahres Glück kann nur dann entstehen, wenn du auch deinen Mitmenschen hilfst, ihr Glück zu finden” Ich habe mich sehr früh für das Thema Gesundheit interessiert....Warum?.....weil mich früher selber Krankheiten plagten....und man kennt es ja selber...man geht nicht sofort zum Arzt, sondern versucht selber seine Krankheit in den Griff zu bekommen..... Bei mir waren es 2 Dinge die mich früher plagten....die eine war, das ich fast jedes Jahr ca. 4-5 x Magen-Darm -Grippe hatte mit unstillbarem Erbrechen... die zweite war, das sich in einer Niere Urin zurück gestaut hatte und ich 500 mg Eiweiß im Urin hatte. Eine Niere lässt normalerweise kein Eiweiß durch und es besteht schnell die Gefahr eine Nierenentzündung zu bekommen. Da ich selber beim Arzt gearbeitet habe, habe ich meinen Chef gefragt was man tun kann. Mein Chef ist ein wirklich guter Arzt, der seinen Job mit 70 Jahren immer noch ausführt. Blutentnahmen und Sonografie der Niere.... 1 x im Jahr waren angesagt....aber damit wollte ich mich nicht zufrieden geben und war auf der Suche nach einem Produkt, das mir vielleicht helfen könnte. Da mein Bruder zur Zeit ein Produkt ausprobierte, habe ich gedacht, schaden kann es ja nicht, da es chemiefrei und auf natürliche Basis war. Ich nahm das Produkt ein und habe monatlich meine Eiweißwerte kontrolliert. Eines Tages schaute ich auf meinen Nierenwert und da war kein Eiweißwert mehr zu sehen ….ich war glücklich.... Dieses Produkt.....ist eigentlich gegen Arthrose gedacht, aber hat mir geholfen meine Niere wieder gesunden zu lassen. Zurzeit studiere ich das Thema Ernährung und bilde mich im Bereich Gesundheit fort und möchte anderen Menschen durch meine Gesundheitstipps helfen, gesünder, fitter und energiegeladener durchs Leben zu gehen. Danke für Ihr Interesse an meiner Geschichte. Ihre Cornelia Schmidt

Leave A Response

* Denotes Required Field