Vermeide Miesmacher und Zweifler!

Vermeide Miesmacher und Zweifler!

Der nächste Glaubenssatz, den Wir widerlegen ist…
Sie haben nur noch so und so lange zu leben?
Lass Dir von Niemandem, von keinem Menschen auf
der Welt einreden, wie lange Du zu leben hast. Kein Mensch hat die
Macht zu sagen, wie lange Du zu leben hast. Jeder der Dich davon
abhält, jeder, der dich mit negativen Äußerungen Dein positives
Glaubenssystem erschüttert, ob direkt oder indirekt, bewusst oder
unbewusst, gewollt oder ungewollt dem musst Du klar machen,
das er sich Dir gegenüber nicht mehr so zu äußern hat.

Der größte Feind auf dem Weg zur Gesundheit ist der, der alles
hinterfragt und miesmacht. Es bleibt Dir überlassen, darüber
nachzudenken, sich von negativen Menschen zu trennen,
aber ich kann dir nur sagen wenn Du wirklich
von einer schweren Krankheit gesund werden willst, verbanne
diese Menschen aus deinem Leben die alles mies machen
und schlechte Laune verbreiten.

weiter lesen

Wenn jemand gesund geworden und gesund geblieben ist, dann
kannst Du ihm ruhig zuhören, denn er weiß wovon er spricht.
Konzentriere Dich auf Menschen die gesund geworden sind.
Die genau wissen, wie es funktioniert.

Ich weiß das manche Menschen es nicht schlecht meinen, wenn
sie etwas anzweifeln, doch worin liegt der Sinn, wo soll der Vorteil
liegen, wenn jemand sieht, das es Dir besser geht, das Deine Augen
zu strahlen beginnen, Deine Hautstruktur sich verbessert, Dein Stoffwechsel
funktioniert, das Du dich stärker und wohler fühlst, das Du wieder
begeistert am Leben teilnimmst – und er fängt an zu hinterfragen, ob
das wohl auch so bleibt und ob das so weitergeht, ob das nicht nur 3
Tage so ist.

Was der Körper produzieren kann, kann er immer wieder produzieren.
Was ihr Körper einmal tut, um schmerzfrei zu sein, gesund zu sein,
vital zu sein, kann er wieder tun. Du musst also lernen Dich nicht mit
Zweiflern und Zweifel zu umgeben.

Was hat das für einen Sinn , das Du etwas tust, was dir gut tut
und dann kommt jemand und sagt…wer weiß ob das wirklich gut ist.
Deshalb achte darauf, mit welchen Menschen Du Dich umgibst.
Bringen diese Menschen Dich in der Heilung voran, oder streuen diese
Menschen Zweifel und hemmen Dich in der Heilung

Bevor ich Dir den Glaubenssatz widerlege, warum der Arzt kein
Recht darauf hat, Dir zu sagen, wie lange Du zu leben hast.
Muss gesagt sein: Ein Arzt ist auch nur ein Mensch, der
in seiner Berufung bestimmt nicht möchte, das Menschen
sterben. Ich denke jeder Arzt wird Arzt, um wirklich helfen zu
wollen. Aber ein Arzt ist in der Schulmedizin gefangen und muss
Verträge mit Pharmakonzernen abschließen um so die Pharmaindustrie,
den Apotheker und sich selbst mit Geld zu versorgen. Der Arzt möchte
ja auch leben. Dabei wird immer nur das Wissen der Schulmedizin an
den Patienten weitergegeben und so die Krankheiten behandelt.
Wenn ein Arzt andere Wege einschlägt und über den Tellerrand hinausschaut, kann
er seine Approbation verlieren. Das würde ihm seinen Job kosten
und aus Angst ihn zu verlieren, werden weiter Pharmamedikamente
verkauft und Symptome behandelt.

Zurück zum Glaubenssatz…Warum hat Dein Arzt nicht das recht
zu sagen, wie lange du zu leben hast. Erstens er sucht nicht nach der
Ursache. Stell Dir vor, Dein Auto spinnt ein bisschen.
Plötzlich fängt das Auto an zu knattern und zu quitschen.
Du fährst in die Autowerkstatt und bittest den Mechaniker
nach der Ursache zu suchen.

Der Mechaniker schaut sich
von der Seite das Auto an und denkt sich. Hmmmm wir könnten ja
mal die Radaufhängung austauschen. Ich bin mir zwar nicht sicher,
Aber wir probieren das mal aus.

Würdet ihr das Auto in der Werkstatt lassen,
oder es zu jemanden fahren, der sich mit der Ursache befasst. Es lohnt
sich nämlich nicht die Radaufhängung auszutauschen,
wenn das Problem im Getriebe steckt.

Oder wenn ein Patient zum Arzt kommt mit Bluthochdruck. Was bekommt
der Patient? Blutdrucktabletten. Ist damit die Ursache beseitigt? Nein.
Denn wäre die Ursache beseitigt, dann würde der Patient nicht mehr jede
Woche oder jeden Monat zum Arzt laufen und die nächste
Tablettenpackung holen. Wenn die Ursache behoben wäre,
hätte er keinen Bluthochdruck mehr gehabt.

Wie ist es bei Krebs?
Ein Arzt sieht nur „das Böse im Tumor.“ Der Tumor soll so
schnell wie möglich weg. Erst wenn er unsichtbar ist, dann
ist das Problem gelöst. Für den Arzt gibt es immer nur drei
Möglichkeiten den Krebs zu besiegen: OP, Bestrahlung und
Chemotherapie. Wenn jemand sich nur nach der Schulmedizin
behandeln lassen möchte, dann gibt es tatsächlich keine anderen
Möglichkeiten, immer nur dieses 3 OP, Bestrahlung und Chemotherapie.


Die Ärzte können ständig was wegschneiden, bestrahlen
oder den Körper mit Chemotherapie behandeln, damit wird
aber jedes Mal nur das Symptom bekämpft.
Mit jeder neuen OP und Chemotherapie oder Bestrahlung wird
der Körper immer mehr geschwächt. Ob der Krebs oder Tumor wirklich
nur ein Symptom ist, kannst Du Dir selber mit einer einzigen Frage
beantworten.
Wenn Krebs wie die Ärzte meinen, die Ursache wäre,
und das Problem dann gelöst wäre,warum tritt nach paar Jahren bei den allermeisten Fällen die Krankheit Krebs wieder auf? Wenn doch der Krebs weggeschnitten worden ist, warum kommt er meistens
nach paar Jahren wieder.
Ganz einfach. Die Ursache wurde nicht behoben.

Kurz noch etwas zur Chemotherapie.
Wenn ich Krebs hätte, würde ich mich niemals
mit Chemotherapie behandeln lassen. Warum?
Chemotherapie ist Senfgas, was im 2 Weltkrieg benutzt wurde um
Leute umzubringen, und jetzt soll dieses Gift in die Vene gespritzt
werden, mit der Hoffnung das nicht zu viele gesunde Zellen absterben.
Bei der Chemotherapie werden nicht nur die kranken Zellen abgetötet
sondern die gesunden gleich mit dazu.

Stell dir vor Du hast einen wunderschönen Garten. Du siehst
überall die wunderschöne Tulpen, Narzissen, Veilchen und so weiter.
Zwischendurch siehst Du Unkrautpflänzchen die sich breit machen wollen.
Du nimmst ein starkes Giftmittel und behandelst damit den ganzen
Garten, in der Hoffnung das die schönen Blumen bleiben und das
Unkraut kaputt gehen. Was passieren wird ist,. das die Blumen kaputt
gehen, aber das Unkraut irgendwann wieder kommt. Genauso ist es
im menschlichen Körper. Wenn der Körper chemisch verbrannt wird,
wo die Zellen kaputt gehen, innerlich Narben bleiben. Da kann man
doch nicht glauben, das Chemotherapie gut sein kann.
Selbst im Beipackzettel steht das, Chemotherapie Krebs
verursachen kann. Mache doch selber den Test:“ Frage Deinen
Arzt, ob er sich mit Chemotherapie behandeln lassen würde.“

Zahlreiche Umfragen zeigen, dass über 80 Prozent der Ärzte,
wenn sie selbst oder einer ihrer Familienangehörigen an Krebs
erkranken würden, eine klassische schulmedizinische Behandlung mit
Chemo-Therapie ablehnen würden.

Der Krebsspezialist Prof. Charles Mathe sagt:
„Wenn ich an Krebs erkranken würde, dann würde ich mich auf gar keinen
Fall in einem herkömmlichen Krebszentrum behandeln lassen.


Professor John Cairs von der Harvard University sagt:
Der Beweis, dass die am häufigsten verbreiteten Krebsarten mittels
Chemotherapie geheilt werden können, muss erst noch erbracht werden.“

Ich kenne Menschen, die sind von der Chemotherapie
überzeugt und glauben, das es ohne nicht geht. Ich empfehle
dann, nimm auf jeden Fall die Naturmittel mit ins Boot. Chemotherapie
macht ja alles kaputt. Kranke und Gesunde Zellen. Wenn man aber die Möglichkeit
hat die gesunden Zellen zu schützen, dann nimm diese mittel parallel
dazu ein. Nicht erst nach der Chemo, sonders während dem ganzen
Prozess, und auch danach um gesunde Zellen deines Immunsystems am Leben zu erhalten.

So Erstens: Ein Arzt sucht nicht nach der Ursache, sonst würde der Krebs
nach paar Jahren bei den meisten Menschen nicht wiederkommen.

Zweitens: Der Arzt hat kein Recht zu sagen wie lange Du zu leben
hast, weil er sich nur mit Krankheiten beschäftigt.
Je mehr man sich mit Krankheiten beschäftigt, umso mehr
Krankheit produziert man. Je mehr man sich aber mit Heilung beschäftigt, umso
schneller wird man gesund.

Wenn Du einen platten Fahrradreifen hast, dann gehst Du
nicht hin und schaust Dir nur den Schaden an
und hoffst, das sich der Reifen von selbst wieder aufpumpt,
sonders Du suchst nach der Ursache, Du suchst nach der Lösung.

Wo ist das Loch? Welche Mittel habe ich, um das Loch zu abzudichten
Was muss ich tun, damit ich wieder mit dem Fahrrad
durch die Gegend fahren kann?

Du beschäftigst dich mit der Reparatur des Fahrradreifens.
Ein Arzt kann Dir genau sagen, wie Dein Tumor aussieht,
welche Größe er hat, wie schnell wachsend er ist. Ob
er sich in einer Art und Weise verändert hat…und was genau im
Körper passiert. Ein Arzt lernt in seiner Ausbildung nur über Krankheiten.
Dies ist zum einen wichtig um eine Krankheit zu identifizieren, aber
die Heilung und Genesung ist umso wichtiger. Was bekommt man aber stattdessen.
Medikamente, die Symptome bekämpfen, Medikamente die Nebenwirkungen
haben. Medikamente die lebenslang eingenommen werden müssen.

Soll das wirklich Heilung und Genesung sein?

Drittens: Dein Arzt hat Dir kein Recht zu sagen, wie lange Du zu
leben hast, weil der Arzt die Heilung oft unbewusst vermindert?
Warum bildet sich als allererstes ein Tumor. Eine Kapsel in der
sich die Krebszellen Deines Körpers befinden. Weil Dein Körper
so genial gebaut ist, das er nicht möchte, das die Giftstoffe aus
diesem Tumor frei durch Deinen Körper wandern. In
diesem Beutel stecken all die Giftstoffe, die der Körper
mühselig jahrelang zusammengesammelt hat, damit sie keinen
Schaden anrichten.

Was machen sehr viele Ärzte mit einem Tumor. Sie wollen
wissen, ob der Tumor bösartig oder gutartig ist. Im Grunde
genommen ist dieser Gedanke ganz gut und könnte in einer
Therapie hilfreich sein. Aber diese Ärzte wissen nicht, was
sie mit einer Nadelbiopsie anrichten. Es wird eine Nadel genommen,

in diesen Beutel oder Tumor rein gestochen, dieser Beutel hatte zu dem
Zeitpunkt noch alle Giftstoffe und entartete Zellen zusammengehalten,
und was passiert durch die Nadelbiopsie:

Der Beutel platzt und es ist aus dem gekapselten Tumor ein
metastasierender Tumor geworden. Ein Tumor der
plötzlich streut. Diesen metastasierenden Tumor hattest Du
vor der Nadelbiopsie noch nicht.

Selbst wenn eine Biopsie bei Dir gemacht worden ist,
und Dein Krebs gestreut haben sollte, dann bedenke,
das Du, auch wenn der ganze Körper voll wäre mit
Metastasen, die Chance hast, zu gewinnen und den
Krebs zu besiegen. Du hast immer noch gesunden Zellen in Deinem
Körper die Du stark machen kannst, um gegen den Krebs anzugehen.
Es gibt deshalb keinen Grund zu glauben, das es in
Krisensituationen keinen Ausweg gibt.

In der modernen Psychologie sagt man, ob jemand etwas kann
oder nicht kann hängt vom Glaubenssystem ab. Denn wenn
ich sage ich kann das…dann öffnet sich die Gehirnregion
die für diese Fähigkeit zuständig ist.

Und wenn er sagt ich kann das nicht, schließt sich die Gehirnregion
die dafür zuständig ist. Solange du kämpfst hast Du die Chance ,
und solange du zielgerichtet kämpfst steht deine Chance 90 zu 10.
Die Krankheit hat so gut wie keine Chance mehr.

Der letzte Punkt um den Krebs die Stirn zu bieten und
die Angst zu verlieren ist:

Krebs kann in einem basischen Milieu nicht überleben.

Wir haben die Lösung gegen den Krebs schon vor über 80 Jahren bekommen.
Sobald sich Dein Milieu im basischen und sauerstoffreichen
Zustand befindet stoppt jeder Krebs. Der Krebs kann in einem
basischen und sauerstoffreichen Milieu nicht überleben. Er wird
aus seinem warmen Nest verschwinden. Warum?

Weil dein Krebs Nahrung bekommt die ihm nicht schmeckt.
Weil er nicht mehr das bekommt, womit er jahrelang gefüttert worden
ist. Welche Nahrung Du zu dir nehmen solltest um deinen Körper
basisch zu machen, wirst Du in einem der nächsten Schritte erfahren.

Du hast in den 3 Teilen gelernt, wie Dein Unterbewusstsein funktioniert.
Was Dein Unterbewusstsein macht, wenn er von der Diagnose Krebs hört.
Du hast gelernt wie Du negative Überzeugungen in positive umwandelst
Du hast Deine Glaubenssätze über Krebs geändert und weißt das Krebs
heilbar ist. Du hast Dir die 5 Beweise angeschaut und darfst wissen,
das wenn die Menschen es geschafft haben, kannst Du es auch schaffen.
Du bekommst eine kleine Liste, mit den wichtigsten Glaubenssätzen, die dich enorm bei Deiner Heilung unterstützen. Drucke Dir die Liste am besten auf und ergänze sie mit Deinen neuen Glaubenssätzen.

Du weißt jetzt , das Krebs in einem basischen Milieu verschwindet.
Wie eine Übersäuerung konkret abläuft, was im Körper passiert, welche Notfallschritte er oft einleiten muss, das erfährst Du im nächsten Schritt.

 

Liste mit positiven Glaubenssätzen

1. Krebs ist heilbar. Ich habe viele Beweise gesehen und glaube das Krebs heilbar ist.

2. Ich esse viele gesunde Lebensmittel um das Immunsystem stark zu machen.

3. Ich bewege mich viel an der frischen Luft und bekomme meinen Kreislauf in Schwung.

4. Ich schreibe mir jeden Tag 5 Dinge auf, für die ich dankbar bin. Dadurch werde ich fröhlicher und sehe auch die kleinen schönen Dinge im Leben.

5. Ich schreibe mir jeden Tag 5 Dinge auf, die ich gut gemeistert habe. Dadurch werde ich selbstbewusster und habe mehr Selbstvertrauen.

 

weniger anzeigen

❤Du möchtest die Videokurse komplett sehen (jetzt kostenlos) Hier klicken: https://www.gesundheitnextlevel.de/

❤ Du möchtest vielen Menschen helfen den Krebs oder Bluthochdruck in den Griff zu bekommen? Bitte teile das Video mit Deinen Freunden - Damit hilfst Du vielen Menschen!

❤Hier KOSTENLOS abonnieren und keine wertvollen Tipps mehr verpassen! Ganz wichtig die Glocke drücken 🙂 https://www.youtube.com/channel/UCc5y...

About The Author

Cornelia Schmidt

"Wahres Glück kann nur dann entstehen, wenn du auch deinen Mitmenschen hilfst, ihr Glück zu finden” Ich habe mich sehr früh für das Thema Gesundheit interessiert....Warum?.....weil mich früher selber Krankheiten plagten....und man kennt es ja selber...man geht nicht sofort zum Arzt, sondern versucht selber seine Krankheit in den Griff zu bekommen..... Bei mir waren es 2 Dinge die mich früher plagten....die eine war, das ich fast jedes Jahr ca. 4-5 x Magen-Darm -Grippe hatte mit unstillbarem Erbrechen... die zweite war, das sich in einer Niere Urin zurück gestaut hatte und ich 500 mg Eiweiß im Urin hatte. Eine Niere lässt normalerweise kein Eiweiß durch und es besteht schnell die Gefahr eine Nierenentzündung zu bekommen. Da ich selber beim Arzt gearbeitet habe, habe ich meinen Chef gefragt was man tun kann. Mein Chef ist ein wirklich guter Arzt, der seinen Job mit 70 Jahren immer noch ausführt. Blutentnahmen und Sonografie der Niere.... 1 x im Jahr waren angesagt....aber damit wollte ich mich nicht zufrieden geben und war auf der Suche nach einem Produkt, das mir vielleicht helfen könnte. Da mein Bruder zur Zeit ein Produkt ausprobierte, habe ich gedacht, schaden kann es ja nicht, da es chemiefrei und auf natürliche Basis war. Ich nahm das Produkt ein und habe monatlich meine Eiweißwerte kontrolliert. Eines Tages schaute ich auf meinen Nierenwert und da war kein Eiweißwert mehr zu sehen ….ich war glücklich.... Dieses Produkt.....ist eigentlich gegen Arthrose gedacht, aber hat mir geholfen meine Niere wieder gesunden zu lassen. Zurzeit studiere ich das Thema Ernährung und bilde mich im Bereich Gesundheit fort und möchte anderen Menschen durch meine Gesundheitstipps helfen, gesünder, fitter und energiegeladener durchs Leben zu gehen. Danke für Ihr Interesse an meiner Geschichte. Ihre Cornelia Schmidt

Leave A Response

* Denotes Required Field