Zuckerersatz: Welche Alternative ist gut und sinnvoll?

Zuckerersatz: Welche Alternative ist gut und sinnvoll?

Eine Reise durch den Körper KOSTENLOSES Ebook: https://corneliaschmidt.net/

Hier kannst Du Dir den gesunden 100% Yacon-Sirup holen:

Leider ist mein Yacon Sirup derzeit nicht verfügbar. Hier der Link zum
Produkt: https://amzn.to/2lJkQZ9 wenn es ihn wieder gibt.

Ansonsten hier eine tolle Alternative:
Sanct Bernhard Bio Yacon-Sirup 250 g : https://amzn.to/2lx0odK

 

Hallo und Herzlich Willkommen zu einer neuen Folge von Gesundheit
next Level. Jeden morgen wenn ich mein Smoothie trinke.
Der besteht meistens aus Cashewkerne, Chiasamen, Hanfsamen,
Haferflocken, Bananen und entweder Birnen, Mango, Himbeeren oder anderen Früchten.


Dann mache ich mir als Süßungsmittel immer ein Löffel von dem
Yacon -Sirup rein. Ich kannte den Sirup aus der Knolle früher nicht.
Und habe meistens Xylit oder Agavendicksaft genommen.

Nur bei mir war es so, das ich bei den Süßungsmitteln immer ein
ungutes Gefühl hatte. Beim Xylith darf man nicht zu viel nehmen
da es sonst Bauchschmerzen oder Blähungen macht.

Beim Agavendicksaft ist 90 % Fruktose drin und in so einer
hochkonzentrierten Form nicht gut für den Körper. Dann habe
ich Dattelsirup ausprobiert. Nur hat der mir überhaupt nicht
geschmeckt. Was ich im Moment nur zum Süßen nehme sind
Datteln und Yacon-Sirup. Die Datteln sind auch schon fast leer. 🙂

Doch warum ist das Süßungsmittel so gut. Yaconsirup kommt aus
der Yaconpflanze. Das krasse: Die Yaconknolle kann bis zu einem
Kilogramm schwer werden , schmeckt erfrischend süß.

Und wird in Peru und Bvolivien als Nähr und Heilpflanze
genutzt gegen Diabetes, Nieren und Leberkrankheiten und Verstopfung
verspeist. Wie entsteht der Yaconsirup? Der Saft wird aus der Knolle
gepresst, man filtert ihn und verdampft den Wasseranteil so das
nur noch die Sirupkonsistenz übrig bleibt.

Was ist nun das positive am Yacon- Sirup? Erstens: Yaconsirup enthält nur
wenig Kalorien (nur ein Drittel vom Zucker) es schmeckt süß und macht
trotzdem nicht Dick. Da Yacon zur Gruppe der löslichen Ballaststoffe gehört,
fördert es die Darmgesundheit. Yconsirup hilft bei Verdauungsbeschwerden,
sorgt für eine gesunde Darmflora und einer gesunden Darmschleimhaut.

Der Cholestreinspiegel wird gesenkt. Yacon verbessert auch die
Calciumaufnahme aus dem Darm. Somit bekommt der Körper mehr
Calcium aufgenommen. Yaconsirup hat einen glykämischen Index
von 1. Zum Vergleich: Der Haushaltszucker liegt bei 70.


Der Zucker gelangt nicht ins Blut und somit ist er auch für Diabetiker
geeignet. Yaconsirup schützt sogar vor Diabetes und reguliert die
Blutfettwerte. Und das coole. Yacon Sirup erleichtert eine Diät.

Wenn jemand abnehmen will, ist Yacon-Sirup ein enormer Helfer.
1 Eßlöffel am Tag oder drei mal 1 Tl. Und besondesr für Naschkatzten
gut. Anstatt zu den ungesunden süßen Sachen zu greifen.

 

Nimmt man Yaconsirup. Natürlich sollte man bei einer Diät darauf
achten, sich täglich zu bewegen, kein Fastfood, Softdrinks, Fertigprodukte,
Zucker oder Süsigkeiten. Auch bei Leberkrankheiten kann es eingesetzt
werden.

Yacon sirup mit Mariendistel zusammen schützen vor Fetteinlagerung
in der Leber und zum Abbau des Fetts in der Leber.

Ich verlinke euch mal mein Lieblingssüßungsmittel in der Infobox.
Schreibt mal unten in die Kommentare, was ihr so nimmt zum süßen.

Wenn Du das Buch Eine Reise durch den Körper noch nicht geholt
hast. Ist komplett kostenlos dann klickje unter dem Video auf den Link.

Und für alle die neu dazu gekommen sind. Ich würde mich sehr freuen
wenn ihr den Kanal abonniert. Ganz wichtig die Glocke drücken und bis
zum nächsten Video. Alles gute Ciau.

Eine Reise durch den Körper KOSTENLOSES Ebook: https://corneliaschmidt.net/

Hier kannst Du Dir den gesunden 100% Yacon-Sirup holen:

Leider ist mein Yacon Sirup derzeit nicht verfügbar. Hier der Link zum
Produkt: https://amzn.to/2lJkQZ9 wenn es ihn wieder gibt.

Ansonsten hier eine tolle Alternative:
Sanct Bernhard Bio Yacon-Sirup 250 g : https://amzn.to/2lx0odK









About The Author

Cornelia Schmidt

"Wahres Glück kann nur dann entstehen, wenn du auch deinen Mitmenschen hilfst, ihr Glück zu finden” Ich habe mich sehr früh für das Thema Gesundheit interessiert....Warum?.....weil mich früher selber Krankheiten plagten....und man kennt es ja selber...man geht nicht sofort zum Arzt, sondern versucht selber seine Krankheit in den Griff zu bekommen..... Bei mir waren es 2 Dinge die mich früher plagten....die eine war, das ich fast jedes Jahr ca. 4-5 x Magen-Darm -Grippe hatte mit unstillbarem Erbrechen... die zweite war, das sich in einer Niere Urin zurück gestaut hatte und ich 500 mg Eiweiß im Urin hatte. Eine Niere lässt normalerweise kein Eiweiß durch und es besteht schnell die Gefahr eine Nierenentzündung zu bekommen. Da ich selber beim Arzt gearbeitet habe, habe ich meinen Chef gefragt was man tun kann. Mein Chef ist ein wirklich guter Arzt, der seinen Job mit 70 Jahren immer noch ausführt. Blutentnahmen und Sonografie der Niere.... 1 x im Jahr waren angesagt....aber damit wollte ich mich nicht zufrieden geben und war auf der Suche nach einem Produkt, das mir vielleicht helfen könnte. Da mein Bruder zur Zeit ein Produkt ausprobierte, habe ich gedacht, schaden kann es ja nicht, da es chemiefrei und auf natürliche Basis war. Ich nahm das Produkt ein und habe monatlich meine Eiweißwerte kontrolliert. Eines Tages schaute ich auf meinen Nierenwert und da war kein Eiweißwert mehr zu sehen ….ich war glücklich.... Dieses Produkt.....ist eigentlich gegen Arthrose gedacht, aber hat mir geholfen meine Niere wieder gesunden zu lassen. Zurzeit studiere ich das Thema Ernährung und bilde mich im Bereich Gesundheit fort und möchte anderen Menschen durch meine Gesundheitstipps helfen, gesünder, fitter und energiegeladener durchs Leben zu gehen. Danke für Ihr Interesse an meiner Geschichte. Ihre Cornelia Schmidt

Leave A Response

* Denotes Required Field